Donnerstag, 11. Februar 2016

Thai Cooking bei Ying auf Koh Samui

Hallo meine lieben, 
wer meinen Blog schon länger verfolgt, hat sicherlich gesehen, dass Thailand für uns ein absolutes Lieblingsurlaubsziel ist. Außerdem sind wir durch das Land besonders auf die thailändische Küche aufmerksam geworden und haben uns sofort verliebt.

Der Duft von scharfer Chili, ausergewöhnlichen Gewürzen und Gemüse lässt einem bei jedem Essensstand erneut anhalten und neugierig "lunzen".

Es ist unglaublich, welche Vielfalt es gibt und schon auf der kleinen Insel Koh Samui sind die verschiedenen Arten von zb. Zucchini grenzenlos.
Wenn man in Deutschland im Supermarkt mal eine weiße Zucchini entdeckt ist man schon verblüfft. Aber hier gibt es von grün bis lila, über weiß und gestreift von groß und klein einfach alles.


Wir haben auch schon einige Kochkurse hier besucht, aber bei Ying war der Kochkurs ganz besonders. Hier wird viel Wert auf "Entschleunigung" und Ruhe, sowie auf gesunde Kost mit natürlichen Produkten gelegt.
Wir haben sogar gelernt, unsere eigene Currypaste inkl. der dazugehörigen Kokosmilch selber herzustellen.

Wer einmal diese Insel besucht, dem kann ich "Yings Thai Cooking" nur empfehlen. Die Kurse sind immer für max. 4 Personen gedacht und finden sehr familiär bei Ying daheim statt. Ihre Eltern helfen in der Küche mit und man fühlt sich sofort angenommen und wie daheim.

Man wird von Ying direkt abgeholt und startet mit dem Einkauf der Zutaten auf dem Markt.
Geduldig hat Sie jede unserer Fragen beantwortet und uns in die hier heimischen Gewürze eingeweiht.

Zum Beispiel dieses leicht stachelig aussehende Gemüse, rechts neben der lila farbenen Zucchini, hilft gegen Fieber wenn man es als Tee aufkocht. Das hätte ich eher wissen sollen, da ich in den ersten Tagen eine Angina bekommen habe und leider nur Paracetamol zur Hand hatte.



Ying kochte mit jedem von uns unsere Lieblingsgerichte. Papaya, Kokosnuss und Bananen wurden direkt bei Ihr am Haus im heimischen Garten geerntet.
























Wir haben angefangen mit "Tintenfisch mit Knoblauch und Pfeffer", Papaya- Mango- und Glasnudelsalat. Danach stellte jeder von uns sein eigenes Curry her, was direkt eine sehr schweisstreibende Angelegenheit ist, aber der Aufwand lohnt sich! 

Vom gelben Gemüscurry für mich, rotem und grünen Curry für meine Oma und meinen Papa, gabe es noch ein Panang Curry für meine Mama. So leckeres Curry haben wir in den ganzen letzten Jahren noch nie gegessen.



Als Dessert gabe es Mango Sticky Reis und gebackene Banane.

Der Kochkurs ging über 8 Stunden und gekocht wurde definitiv alles ohne Zusatzstoffe.

Da ich mich immer noch mit meiner Angina plage, stellte mir Ying zu jedem essen in heissem Wasser aufgelösten Honig mit Limette hin. Ansonsten tranken wir gut gekühltes Wasser mit Zitronengrass. Einfach einen großen Stengel Zitronengras mit nicht mehr kochendem Wasser (2 Liter) überbrühen und ziehen lassen. Gesünder und leckerer kann kein Erfrischungsgetränk sein.

Wenn Ihr Lust habt Ying zu besuchen, dann meldet Euch rechtzeitig bei Ihr, die Kochkurse sind immer schnell ausgebucht (aus gutem Grund)!
http://www.thai-cooking-samui.com/thai-kochen.html




Fliegende Fische auf dem Markt

Ying`s daheim

Unsere Zutaten

Für die Hände zum abwaschen steht immer eine Schüssel mit Wasser und Limette bereit

Fried Squid with Garlic and Pepper


Das wird mein Gemüsecurry

Viel frischer Koriander gehört dazu!



Ying`s Kätzchen war immer in der Nähe

Die frischesten Kokosnüsse direkt im Garten



Papayasalat

Honigtee mit Limette, sehr gut für die Halsschmerzen, Ying hat sich so nett um mich gekümmert :)

Hier wird die Kokosnuss mit Hand gerieben und daraus Kokosmilch hergestellt.

Kleine Auberginen, toll im Gemüsecurry




So eine schöne offene Küche, hier werden Sate Spiesse auf Holzkohle Kokosnussschalen gegrillt.