Travel

Koh Samui Tours - #travel

Hallo meine Lieben, 
da ich die erste Woche im Bett verbracht habe, mit Antibiotika und Zahnschmerzen, mussten wir alles an einem Tag nachholen. Meine Schwester und ich sind gestern mit den Koh Samui Tours zu den wunderschönsten Inseln gefahren, haben die Unterwasserwelt erkundet, sind auf den Berg gestiegen, haben die blaue Lagune bewundert, dösten auf weißem Sandstrand und hatten letztendlich einen unvergesslichen Tag. „heart“-Emoticon 


Thai Cooking bei Ying auf Koh Samui

Hallo meine lieben, 
wer meinen Blog schon länger verfolgt, hat sicherlich gesehen, dass Thailand für uns ein absolutes Lieblingsurlaubsziel ist. Außerdem sind wir durch das Land besonders auf die thailändische Küche aufmerksam geworden und haben uns sofort verliebt.

Der Duft von scharfer Chili, ausergewöhnlichen Gewürzen und Gemüse lässt einem bei jedem Essensstand erneut anhalten und neugierig "lunzen".

Es ist unglaublich, welche Vielfalt es gibt und schon auf der kleinen Insel Koh Samui sind die verschiedenen Arten von zb. Zucchini grenzenlos.
Wenn man in Deutschland im Supermarkt mal eine weiße Zucchini entdeckt ist man schon verblüfft. Aber hier gibt es von grün bis lila, über weiß und gestreift von groß und klein einfach alles.


Wir haben auch schon einige Kochkurse hier besucht, aber bei Ying war der Kochkurs ganz besonders. Hier wird viel Wert auf "Entschleunigung" und Ruhe, sowie auf gesunde Kost mit natürlichen Produkten gelegt.
Wir haben sogar gelernt, unsere eigene Currypaste inkl. der dazugehörigen Kokosmilch selber herzustellen.

Wer einmal diese Insel besucht, dem kann ich "Yings Thai Cooking" nur empfehlen. Die Kurse sind immer für max. 4 Personen gedacht und finden sehr familiär bei Ying daheim statt. Ihre Eltern helfen in der Küche mit und man fühlt sich sofort angenommen und wie daheim.

Man wird von Ying direkt abgeholt und startet mit dem Einkauf der Zutaten auf dem Markt.
Geduldig hat Sie jede unserer Fragen beantwortet und uns in die hier heimischen Gewürze eingeweiht.

Zum Beispiel dieses leicht stachelig aussehende Gemüse, rechts neben der lila farbenen Zucchini, hilft gegen Fieber wenn man es als Tee aufkocht. Das hätte ich eher wissen sollen, da ich in den ersten Tagen eine Angina bekommen habe und leider nur Paracetamol zur Hand hatte.



Ying kochte mit jedem von uns unsere Lieblingsgerichte. Papaya, Kokosnuss und Bananen wurden direkt bei Ihr am Haus im heimischen Garten geerntet.
























Wir haben angefangen mit "Tintenfisch mit Knoblauch und Pfeffer", Papaya- Mango- und Glasnudelsalat. Danach stellte jeder von uns sein eigenes Curry her, was direkt eine sehr schweisstreibende Angelegenheit ist, aber der Aufwand lohnt sich! 

Vom gelben Gemüscurry für mich, rotem und grünen Curry für meine Oma und meinen Papa, gabe es noch ein Panang Curry für meine Mama. So leckeres Curry haben wir in den ganzen letzten Jahren noch nie gegessen.



Als Dessert gabe es Mango Sticky Reis und gebackene Banane.

Der Kochkurs ging über 8 Stunden und gekocht wurde definitiv alles ohne Zusatzstoffe.

Da ich mich immer noch mit meiner Angina plage, stellte mir Ying zu jedem essen in heissem Wasser aufgelösten Honig mit Limette hin. Ansonsten tranken wir gut gekühltes Wasser mit Zitronengrass. Einfach einen großen Stengel Zitronengras mit nicht mehr kochendem Wasser (2 Liter) überbrühen und ziehen lassen. Gesünder und leckerer kann kein Erfrischungsgetränk sein.

Wenn Ihr Lust habt Ying zu besuchen, dann meldet Euch rechtzeitig bei Ihr, die Kochkurse sind immer schnell ausgebucht (aus gutem Grund)!
http://www.thai-cooking-samui.com/thai-kochen.html




Fliegende Fische auf dem Markt

Ying`s daheim

Unsere Zutaten

Für die Hände zum abwaschen steht immer eine Schüssel mit Wasser und Limette bereit

Fried Squid with Garlic and Pepper


Das wird mein Gemüsecurry

Viel frischer Koriander gehört dazu!



Ying`s Kätzchen war immer in der Nähe

Die frischesten Kokosnüsse direkt im Garten



Papayasalat

Honigtee mit Limette, sehr gut für die Halsschmerzen, Ying hat sich so nett um mich gekümmert :)

Hier wird die Kokosnuss mit Hand gerieben und daraus Kokosmilch hergestellt.

Kleine Auberginen, toll im Gemüsecurry




So eine schöne offene Küche, hier werden Sate Spiesse auf Holzkohle Kokosnussschalen gegrillt.

Impressionen von Florida

Unser letzer Florida Urlaub ist zwar schon wieder etwas her, aber hier habe ich heute noch ein paar Fotos der verschiedenen letzten Stationen unseres Aufenthaltes für Euch.
Seit vielen Jahren sind wir begeistert von diesem wunderschönen Fleckchen Erde, von den netten, freundlichen Menschen, natürlich von den Parks und dem Life Style.

Dieses mal war unsere erste Station Kissimmee. Die Zeit dort war relativ knapp bemessen, wollten wir doch unbedingt in die Universal Studios zu den Horror Nights. Diese haben wir zum zweiten mal erlebt und waren wieder total begeistert.
Allerdings kann ich jedem nur empfehlen, bestellt die Karten vorab in Deutschland oder direkt zum ausdrucken über Universal  Ganz wichtig, am besten mit dem Front of Line Pass, so habt ihr bevorzugten Eintritt. Bei den Massen von Menschen ist sonst an einem Abend nur sehr wenig zu sehen, da ihr relativ lang an den Attraktionen und Häusern ansteht. Dennoch, es lohnt sich auf jeden Fall!


Ein Tag war dann noch einmal für einen Parkbesuch von Adventure Iland und Universal Studios reserviert. Ich muss sagen, alle Disney Parks, oder auch Sea World, Busch Garden etc. sind sehenswert, aber die Universal Studios gefallen mir im Moment auf Grund der vielen Interaktiven Attraktionen am besten. Für kleinere Kinder sind diese beiden Parks vielleicht nicht ganz so interessant, aber für uns, zwischen 19 und 67 Jahre alt, war das perfekt.



Bei diesen süßen Leckereien kann man einfach nicht vorbei gehen, meeeega süß und lecker :)))




 Ein muss für alle Harry Potter Fans (auch für nicht Fans)

In Kissimmee waren wir dann noch in den verschiedenen Outlets unterwegs, auch wenn es auf Grund des Dollarkurses im Moment nicht soooo günstig ist einzukaufen, haben wir doch alle etwas gefunden.

Nach 5 Tagen ging es dann weiter nach Key West, leider bei furchtbar schlechtem Wetter. Nach knapp 7 Stunden Fahrzeit sind wir dann endlich angekommen und haben uns direkt in das Nachtleben gestürzt. Fazit, es gibt da wirklich viele verrückte Leute, sicher perfekt für Aussteiger und Lebenskünstler. Ansonsten haben alle jede Menge Spass und alle Kneipen sind bei toller Live Musik brechend voll.









Rückfahrt von Key West, leider schlechtes Wetter :(

Angekommen in Cape Coral haben wir noch ein paar sonnige Tage am Kanal genossen, die Edison Mall besucht, und eine Dolphin Tour gemacht. Delphine waren leider nur im entferntesten zu ahnen, aber die zweistündige Fahrt in den Sonnenuntergang war trotz allem sehr schön.





Danach ging es noch zum Pinchers Crab Shack um Stone Crab und Muscheln zu essen, mhhh, lecker.
Ansonsten haben wir die meiste Zeit daheim gegrillt und gekocht, was immer viel Spass gemacht hat und so auch für jeden Geschmack etwas dabei war;)
Ausserdem konnten wir so doch  immer an Kalorien sparen. Meist kannst du hier nämlich zum "All You Can Eat"  essen gehen, was einen nur zum vieeeeeel Essen verleitet, bzw. wird in den normalen Restaurans fast alles paniert und gebacken angeboten, also alles sehr "Figurfreundlich".

Wie immer war die Zeit wieder so schnell vorbei und wir haben es nicht einmal zum Beach geschafft, aber gut, dann vielleicht beim nächsten mal ;)



Endlich wieder in Koh Samui

so schön, menschenleerer Strand
Meine lieben,
wie schon im letzten Jahr möchte ich Euch auch dieses mall wieder etwas an meinem Urlaub in Koh Samui/Thailand teilnehmen lassen. Vielleicht bekommt der ein oder andere auch gleich Lust auf eine weite Reise. ;)
Wer einmal hier im "Land des Lächelns" gewesen ist, der wird immer wieder hier her finden,
zumindest geht es uns so.

Ganz kurz zu den Eckdaten der Insel:
  1. Koh Samui ist eine östlich des Isthmus von Kra, etwa 35 Kilometer vom Festland entfernt, im Golf von Thailand gelegene Insel in der Provinz Surat Thani. Ko Samui ist auch Hauptsitz der Verwaltung des Landkreises Koh Samui. -"Wikipedia"
Die Anreise ist immer etwas lang. Es gibt einige Möglichkeiten, entweder Direktflügen bis Bangkok oder Singapur und dann auf die Insel, oder mit Zwischenstopp in Dubai oder Abu Dhabi. Wir sind meist mit Zwischenstopp unterwegs und somit dauert für uns eine Anreise meist um die 24 Stunden.

Leider wird die Insel von Jahr zu Jahr immer beliebter. Das erkennt man vor allem an die steigende Zahl von Touristen. Die großen Hotelkomplexe mögen wir persönlich nicht so sehr. Wir lieben es, uns ein Haus und ein Auto bzw. einen Roller zu mieten und die Insel zu erkunden. Es gibt hier immer noch ganz tolle, fast leere Strände. Hier kann man sich kleine Häusern mieten und die Ruhe genießen. Massagen werden hier überall angeboten, aber aufgepasst, empfindlich dürft ihr da nicht sein, die Damen können ganz schön zupacken. :D

tägliche Obstration :)
Wer dann ausgeruht ist, kann sich dann selbstverständlich in's Nachtleben stürzen. Es fahren rund um die Ringstrasse ständig sogenannte "Sammeltaxis", so dass ihr auch nicht unbedingt ein Fahrzeug benötigt. Handelt den Preis vorher aus und dann kann es auch schon losgehen. Hier findet jeder für sich das Richtige. Ob Disco, Bar , Muaythai Boxen, shoppen... und und und.

Langweilig wird es Euch hier auf jeden Fall nicht. Wer sich sportlich betätigen möchte, kann eines der vielen GYM's aufsuchen. Wir wollen dieses mal das "Cable Ride" probieren. Bilder stelle ich Euch davon natürlich noch rein.
Wie schon beim letzten mal, verschone ich Euch auch nicht mit Fotos vom leckeren Thai Essen. Ob ein schnelles Essen am Straßenstand, im Strandrestaurant oder in der heimischen Küche!

Frühstück!
Wir haben heute Abend einen kleinen Kochkurs im Haus,freue mich schon sehr darauf. Denn selbstverständlich werden wieder genügend Chilliepasten für verschiedene Currys mit nach Hause genommen, um dann identisch wie in Thailand zu kochen :)))

So, jetzt bekommt ihr von mir schon mal die ersten Fotos!


Frischer geht es nicht!


So sieht das dann zubereitet aus

Seafood im Joe`s Crab Shack, Fort Myers

So meine lieben, der letzte Urlaubstag ist angebrochen.

Den gestrigen Abend sind wir nach Fort Myers zu Joe`s Crab Shack zum essen gefahren.
Wer Seafood mag, ist hier bestens aufgehoben.

Das Essen und die Getränke werden
witzig angerichtet, davon habe ich
Euch ein paar Fotos gemacht.

Zu jeder vollen Stunde wird die Musik
laut gedreht und die Bedienung tanzt ;)

Also, solltet ihr mal hier in der Nähe sein,
dann schaut doch dort mal vorbei, ausserdem
sitzt man hier direkt am Hafen und hat einen
tollen Ausblick.



Diese Pot`s sind super lecker, dazu wird einfach noch etwas warme Butter serviert.
Ich hatte dabei: Crab Legs, Shrimps, Lobster, Muscheln und Kartoffeln. Alles war in
einer leckeren Knoblauch Butter Soße gekocht.
Übrigens kann ich Euch nur empfehlen, die empfohlenen und
bereitgelegten Lätzchen anzulegen, sonst könnt ihr aufpassen wie ihr wollt,
es gibt beim Essen flecken;)

Auch die Cocktails sind eine Augenweide, aber habt immer
Euren Ausweis dabei, Alkohol wird nicht an Jugendliche unter 21 Jahren ausgeschenkt!




So dürfen dann die Tische aussehen, zum Andenken gibt es, von speziell
bestellten Cocktails, die Gläser und auch die Crab Zangen gleich mit nach Hause. :)


So was verbreitet doch gleich mal gute Laune:)))

MITTWOCH, 29. OKTOBER 2014


Pumpkin Spice Cookies


Pumpkin Spice Cookies



















Ihr sucht noch nach witzigen Ideen für Euer Halloween Buffet, schaut einfach mal die Fotos an. 
Ausserdem habe ich für Euch gleich noch ein Pumpkin Spice Cookie Rezept.

Wie wäre es einmal mit Riesencookies für Euer Halloween Buffet. Diese könnt ihr dann auch super dekorieren. 
Legt einfach einen Pizzaschneider daneben, so kann sich jeder ein Stück davon abschneiden. Hier in Florida 
findet man Momentan in jeder Bakery alles für Halloween, das sieht einfach nur lecker aus.

Für viele kleine oder ein großes Backblech Pumpkin Spice Cookies benötigt ihr:

1 TL Kürbiskuchen Gewürz, dies könnt ihr auch selber mixen, Zutaten findet ihr bei meinem Pumpkin
Spice Latte
1 TL Backpulver
1/2 TL Natron
2 1/4 Tasse Mehl
200 g Butter oder Margarine
1/2 TL Salz
1 Tasse Zucker
150 g Kürbispüree (Anleitung zum selber machen bei Pumpkin Spice Latte)
2 große Eier
1 TL Vanille extrakt oder 1 Päckchen Vanillezucker
1 Tasse Schokostückchen zum backen

Ofen auf 170 Grad Umluft vorheizen.

Nun Butter und Zucker in einer großen Schüssel schaumig schlagen, Kürbis, Eier und Vanilleextrakt dazugeben. 
Mehl, Kürbisgewürz, Salz, Natron, Backpuler und Mehl in einer zweiten Schüssel vermengen. Die Mehlmischung 
langsam unter die Kürbis/Ei Mischung geben und verrühren.
Nun noch die Schokostückchen unterheben.


Entweder mit dem Löffel kleine Cookies abstechen und auf Backpapier setzen oder ein Backblech für einen großen 
Cookie damit bestreichen.


Das ganze für 15 bis 20 min in den Ofen geben, bis die Ränder leicht bräunen. Cookies abkühlen lassen. 

Entweder nur mit Puderzucker bestäuben oder wie auf den Fotos dekorieren


SAMSTAG, 25. OKTOBER 2014


Lobster, All you can eat


In den USA gibt es nicht nur Burger und Steaks, sondern auch super Fisch, Muscheln, Crab Legs und  Lobster.
Wenn wir hier in Florida sind, darf ein Besuch im Boston Lobster Feast nicht fehlen.
Hier kann man Lobster essen bis zum umfallen. Wer sich nicht scheut, mit Fingern zu essen, der wird sicher
daran gefallen finden. Zum essen kann man sich ein "Lätzchen" umbinden lassen, dass kann ich nur jedem
empfehlen. Denn bei dem Knacken der Schalen kann mansich ganz schnell die Kleidung "versauen". :D
Nachdem der Lobster mit Hilfe von speziellen Zangen aus der Schale gepuhlt ist, wird das Fleisch einfach
nur in warme Butter getaucht, ein Genuss :)
Für Pescetarier auf jeden Fall empfehlenswert!

Kann man bei so einem Teller nicht Appetit bekommen?

Übrigens die Cocktails hier sind auch sehr lecker, natürlich Alkoholfrei:

Lobster und Crab Legs

Hier noch ein Bild vom Seafood Salad, Crab legs und  Muscheln, diese Buffet`s verleiten leider
immer dazu, eigentlich viel mehr zu essen, als man braucht, aber es ist ja Urlaub;)



FREITAG, 24. OKTOBER 2014


Horror, Riesenburger und Sweet`s























Meine lieben, heute werde ich mich wohl erst einmal von den letzten "anstrengenden" Tagen und Nächten
am Pool erholen. ;) Gestern war ich mit meiner Familie in den Universal Studios zu den Halloween Horror
Nights. Es war einfach genial. Überall gruselige Gestalten, Filmszenen wurden auf der Strasse nachgespielt,
es gab viele Shows, viele Riding`s waren offen und die Häuser waren einfach nur spektakulär! Wir hatten
bis früh um eins unheimlich viel Spass. Wer sich das ganze Spektakel einmal ansehen will, kann auf
Youtube oder auf der offiziellen Horror Night Seite sich einige Clips und Videos dazu ansehen.





Hungern muss hier auch keiner. Vorm ursprünglichen Plan, einen Turkey Leg zu essen, sind wir abgekommen.
Es gab nämlich einen Krusty Burger aus den Simpsons. Die Kartoffelchips sind immer gleich dabei, einfach lecker!


An diesem Abend wurde im Park überall Alkohol ausgeschenkt, was man hier eher selten sieht. Aber sich
einfach mal ein Bier oder Cocktail holen, geht trotz allem nicht. Mein Schwesterherz konnte sich zwar
ausweisen mit Personalausweis, dies reichte jedoch nicht, um ein kleines Bier zu bekommen. Ohne noch
zusätzlich  Pass oder Führerschein vorzulegen, bekommt man reinweg gar nichts. Auch nicht mit schon
24 Jahren, das ist in Deutschland einfach unvorstellbar.

Zum Abschluss gab es noch was Süsses für den Heimweg. Ein riesen Marshmallow Apfel und ein
Cupcake mussten noch mit.


MITTWOCH, 22. OKTOBER 2014


Magic Kingdom

Heute gibt es keine Fotos vom Essen, denn das haben wir gestern ganz vernachlässigt.

Wir hatten einen wunderschönen Tag im Magic Kingdom. Vor lauter Attraktionen, Fahrgeschäften und
Paraden blieb für Essen gar keine Zeit. Der Park war wunderschön herbstlich und für Halloween dekoriert.
Wir konnten gestern eigentlich alle Attraktionen nutzen, die Wartezeiten waren selbst ohne Fastpass,
den man neuerdings zubuchen muss, alle erträglich.

Wir haben von Peter Pan über Piraten, Arielle und Dschungelfahrt, Space Mountain und und und...
alles fahren können. Am Abend haben uns ganz schön die Füße geglüht. ;) Aber es war ein gelungener Tag. :)

Hier ein paar Impressionen:

Parkimpressionen

als Piratenbraut bin ich gar nicht schlecht, oder?

Parkimpressionen

rasante Abfahrt

DIENSTAG, 21. OKTOBER 2014


Food Court, Crab legs und Steaks















































































Hallo meine lieben, hier ein kurzer Einblick in den gestrigen Tag. Nachdem wir am Vortag beim Essen so
zugeschlagen haben, waren wir froh, unser Frühstück zu Hause selber zu machen. Mit Obst, super leckerer
Avocado und Cornflakes sind wir gestern in den Tag gestartet. Bevor wir meine Schwester vom Flughafen
abholten, gab es noch einen kurzen Abstecher in die Outlet Stores. Dort war es zum Mittag einen kleinen
Snack im Food Court. Hier kannst du von Burgern, über Hot Dog, lecker Eis und Frappes von Häägen
Dazs bis zum "Healthy Food" vom Chinesen alles haben. Ich habe mich für die veggie Platte entschieden,
war richtig lecker;)

Vom Ambiente ähnelt das einer riesen Bahnhofshalle, aber ist trotz allem einen Besuch wert.

Abends wurde gekocht, Crab Legs und Steak. Dazu gabe es einfach nur Baked Potatos mit Sour creme, einen
großen Ceasar Salad und ein gekühltes Corona. So konnte der Tag ausklingen und für meine Schwester fängt
der Urlaub schon mal gut an;)


SONNTAG, 19. OKTOBER 2014


Ankunft Orlando/Kissimmee

Tag 1 in Kissimmee


So, nach genau 24 Stunden von Haustür zu Haustür, haben wir unser erstes Urlausziel erreicht. :)

Nun hieß es erst noch schnell Auto holen und ab zum Einkauf und in das Ferienhaus.
Erste Überraschung, statt eines gebuchten Minivans erhielten wir (aus Mangel an Autos) einen "kleinen" Bus. :D
Glücklicherweise sind hier nicht nur die Steaks und die Burger, sondern auch die Parkplätze viel größer als in
Deutschland. Somit sollte das also nicht das Problem sein und wir haben alle schön viel Platz :)



Nun also nichts wie ab in den nächsten Wal Mart. Unser erster Einkauf  besteht eig immer nur aus:
Tacos mit Humus und Bier. Das Corona Bier mussten wir allerdings ausfallen lassen, da in den USA
ab 2.00 Uhr erst einmal kein Alkohol verkauft werden darf. Ok, dann also Chips mit Wasser, ging auch.

Nach ausreichend 4 Stunden Schlaf sind wir nun alle wieder halbwegs fit und starten in den Tag mit
einem Brunch im Golden Coral.

Hier für mich ein muss: Pancakes mit Sirup, Bacon, Ei, Kartoffelchips etc... und möglichst alles auf einem
Teller. :D Glaubt mir, zu Hause würde es mich vor dieser Kombination gruseln, hier ist es aber einfach nur
 lecker. Vorallem nach 24h Flugzeugessen. ;) An den Desserts konnten wir natürlich auch nicht einfach
so vorbei gehen :)







































Wir haben uns nach dem riesen Frühstück an kein Mittagessen heran getraut, sondern lagen nur faul herum
und haben versucht das fettige Essen im Pool abzustrampeln. Vergebens. :D
Dafür gibt es heute Abend eiweißreiche und kohlenhydratfreie Crablegs mit etwas Butter. Mehr brauch ich
heute auch wirklich nicht mehr. :D

Impressionen vom Fischland Darss

So meine lieben, heute einmal wieder was zum Thema Food and Traveling!

Wir geniessen im Moment gerade ein verlängertes WE in Wustrow, auf dem Fischland Darss.
Kulinarisch hat die Region einiges zu bieten. Nette Lokale, welche saisonal kochen, vieeeeeeel
frischen Fisch natürlich, leckere Erdbeeren, tollen Spargel und leckeren Kaffee und Kuchen.

Heute haben wir eine Radtour entlang des Boddens unternommen.
Zwischenstopp wurde als erstens im Wustrower Hafen gemacht. Wo kann man frisch geräucherten Fisch
besser geniessen;)?

Danach ging es weiter nach Ahrenshoop in das "Künstlerstädchen"


Hier haben wir einen Halt im Cafe "Namenlos" gemacht. Wer einmal in dieser Region ist, sollte das auf keinen Fall verpassen. Das Cafe ist bekannt (fast schon legendär) für seine tollen Kuchen und Torten und was soll ich sagen, nicht ohne Grund. Die Entscheidung fiel unheimlich schwer, letzendlich wurden es schwedischer Apfelkuchen mit Eierlikör, dunkler Kakao mit Chillie (ein Traum) und Cafe plus Mousse au Chocolat Torte. Die Kalorien wurden auf dem Rückweg wieder "verbrannt" insofern entstand nicht einmal ein schlechtes Gewissen;)

Hier ein paar Eindrücke davon:)







Sweets in USA


Gerade aus den Universal Studios zurück! :)
Mal wieder sieht man überall etwas Zu essen,

vorallem sind die Süßigkeiten das Highlight des Ganzen.
Egal ob riesige Cookies, Kekse mit Füllung, Brownies oder Cupcakes mit buntem Topping, man kann nicht ohne Weiteres an den Schaufenstern vorbei gehen.Auch Schokoäpfel mit M&M's, Kokosraspeln, Schokolade, Caramel, Nüssen, Zuckerguss und Marshmallow dürfen nicht fehlen!



Diese kleinen Wunder sind so super schön anzusehen, doch sie entpuppen sich als 
eine reine Zuckerbombe.Doch das eine Mal, kann man sich das doch gönnen. :3


"THAILAND - DAS LAND DES LÄCHELNS"


So, wie versprochen die ersten Impressionen aus Thailand.
Wenn ich hier bin, geniesse ich natürlich als erstes frisches Obst, das holen wir direkt vom Markt, die Auswahl ist hier unglaublich. Woran ich auch nie vorbei gehen kann, ist der Beauti Drink ;) den gibt es im 7eleven und ist jedesmal ein muss. Durchprobiert habe ich alle vier verschiedenen Geschmacksrichtungen, alles lecker...


Wie ich euch auch schon auf Facebook geschrieben habe, kann man glaube ich, Fisch und Currys nirgendwo frischer essen wie hier. Jedesmal das volle Geschmackserlebnis. Hier schnell Fotos von einem Stand in Chawang, Seafood sucht man sich hier aus und kann ihn sich grillen oder kochen lassen, je nach Geschmack.

Auch die Currys sind hier echt der Hammer. In Hotels gehen wir nie essen, mittlerweile herrscht dort europäischer Standart, dass hab ich auch daheim :( Um so interessanter sind die Stände, es gab allerdings auch schon Suppen, die waren selbst für uns als geübte einfach zu scharf. So, mal sehen wo es uns heute zum Essen hin verschlägt...
Nächste Woche ist ein Thai cooking mit einer Thaiköchin hier im Haus geplant, ihr dürft gespannt sein auf diese kulinarischen Genüsse, das Video werde ich auf alle Fälle auf youtube einstellen, link dazu gibt es wieder hier;)




Thaifood, Seafood und spicy Papayasalat

Heute wurden schnell Satespiesse, spicy Papayasalat und Fisch am Verkaufswagen geholt, das Fleisch und den Fisch sucht man sich selbst raus, schmeisst diese auf den Grill und man sollte das wenden nicht vergessen :) DIY also
Während der Grillzeit wurde unser Salat mit Erdnüssen vorbereitet, da wir Europäer ja nicht ganz so scharfes Essen vertragen, wurde der Salat "medium" gemacht und wir durften zwischendurch verkosten, einfach genial.




Das ganze wurde dann in Tütchen nach Hause gebracht und gemeinsam verzehrt.



Gesten konnten wir direkt am Strand frische Scampis vom Fischer abkaufen, die wurden dann gleich
in heisses Wasser geschmissen und mit Butter serviert, einfach köstlich



Na, sieht das nicht köstlich aus, zumindest für alle die Seafood mögen :)

MITTWOCH, 19. FEBRUAR 2014


-Thailand-



So, gestern sind wir nur ca. 3 min am Strand entlangspaziert und dann in einem kleinen Lokal am Beach eingekehrt.

Als erstes bekamen wir kleine salzige Bananenchips zum knabbern hingestellt, habe ich vorher noch nie gegessen, aber die Dinger hatten Suchtfaktor ;)
dazu gab es einen leckeren Mai Tai, das Rezept stelle ich Euch gleich mal dazu ein:

3 cl Weisser Rum
3 cl Brauner Rum 
2 cl Triple Sec 
2 cl Limettensirup 
1 cl Mandelsirup
1 cl Limettensaft 
3 cl Orangensaft
3 cl Ananassaft
Crushed Ice



Alle Zutaten im Shaker mit einigen Eiswürfeln kurz durchschütteln und in ein zu einem Drittel mit crushed Ice gefülltes Glas abseihen.

Garnieren und mit Trinkhalm servieren.





Und noch was muss ich Euch zeigen, in dem Lokal
kannst du gleich Feuerwerk und Knaller einkaufen,
diese kannst du dann auf dem Nachhauseweg
am Strand zündeln.
Mann sollte meinen, die größten Batterien
sollten ausreichen um einen ganzen
Strandabschnitt abzufackeln... ;)))











Heute morgen gab es als erstes eine kleine Erfrischung in Form
einer Kokosnuss, diese wachsen direkt vor unserer Haustür




Das Mittagessen haben wir in der Suppenküche am Strassenrand eingenommen, für knapp einen Euro ist du hier die köstlichsten Suppen (wir hatten Nudelsuppe mit Chicken), für den daheimgebliebenen haben wir die Suppe "take away" mitgenommen, gibts in Plastetütchen und funktioniert auch super.







Traumhafte Tage in Samui Thailand neigen sich dem Ende...

Jeder Urlaub geht einmal vorbei, so ist es leider auch bei uns. Der letzte Tag neigt sich dem Ende zu.
Heute haben wir noch die letzten Besorgungen auf dem Markt erledigt. Wir nehmen uns noch ein paar
frische Mangos mit, die schmecken einfach soooo lecker. Baked Banana wurde gleich vor Ort noch einmal verzehrt:)

mein absoluter Favorit:   fried Banana, yummie ;)))



 Wir sind hier auf der Insel mit Mofa und

Auto unterwegs. Allerdings muss man
 "höllisch" aufpassen, da kaum einer die
Verkehrsregeln beachtet oder gar beherrscht.
Leider gibt es hier sehr viele schwere Unfälle,
ein Helm sollte man beim Mofa fahren wenigstens
tragen. Die Zahl der Unfalltoten ist hier sehr
hoch.
Ansonsten ist hier alles erlaubt, ob Babyelefanten auf kleinen Transportern (ungeschützt) durch die Gegend transportiert werden, oder die ganze Familie 4-5 Mann auf einem Mofa fahren:)



Gestern abend haben wir es uns übrigens noch mal richtig gut gehen lassen und uns eine
Languste in Tamarind bestellt, ein tolles Geschmackserlebnis!



beliebtes Dessert, süßer Sticky reis mit mango und Sosse
Markt in Mae nam

MITTWOCH, 26. FEBRUAR 2014

Kochkurs in Thailand



So, gestern war es so weit, Wir trafen Freunde 
und hatten uns zu einem gemeinsamen kochen 
und essen verabredet. Zum Essen hatten wir 
geplant: Spicy seafood salad, Tum Yum Goong, 
Fried Squit with Tamarind und mein aller, aber 
wirklich allerliebster Nachtisch: Fried Banana :)))


Gegen sechs traf unsere Köchin mit allen Zutaten 
ein, vom frischen Fisch über frisches Gemüse 
und Glasnudeln für den Salat war alles dabei.

Nun wurde losgelegt und erst mal geschnippelt, 
was das Zeug hält.



Das waren unsere ganzen Zutaten für die Suppe, 
viel Gemüse wie Zwiebel, Sellerie, Koriander, 
Pilze und vieel Limette und Chillie durften auch 
nicht fehlen. Wasser ansetzen, Tom Yum Paste
 in das kochende Wasser mit zugeben und alle Zutaten sowie die Shrimps hineingeben. 
Das sollte alles gute 20 min köcheln.
Mit Fischsosse und braunem Zucker 
abschmecken. Was ich nicht so besonders
 finde, die Thais lieben MSG 
(Geschmacksverstärker) sieht aus wie 
kleine weisse Kristalle. Einem Thai auszureden, 
dies ans Essen zu schmeissen ist so gut wie aussichtslos, beim nachkochen daheim werde ich 
auf jeden Fall darauf verzichten, braucht man nicht wirklich. Wem die Tom Yum noch zu schwach 
ist, der kocht lieber noch etwas Fischfond mit.

Tom Yum Goong

Und weiter ging es mit spicy Seafood Salad, auch hier wurde wieder viel Chillie, Zwiebel, 
Koriander, Thai Sellerie, Tomate und Limette verwendet. Dies wurde dann mit dem 
vorgekochten Seafood und den Glasnudeln vermengt. Abgeschmeckt wird auch hier 
wieder mit Fischsosse, in welcher vorher brauner Zucker aufgelöst wurde.  
Auch mit Limette solltet ihr nicht sparsam umgehen, die Glasnudeln saugen enorm auf.





Als nächstes wurde der Squid (Tintenfischtuben) vorbereitet, diese leicht schräg
eingeschnitten und für ca. 5 - 10 Minuten in heisses Öl gegeben, die Tamarind Soße
dazu brachte unsere Köchin schon mit, eigentlich schade, da ich nun nicht weiss,
wie genau sie diese zubereitet hat :(  Aber lecker war es trotzdem



Fried Squit
Unser Ergebnis: Seafoodsalat mit Glassnudeln

Das war dann das Gesamtergebnis, dazu wurde noch gekochter Reis gereicht. Von den gebackenen Bananen habe ich leider dann kein Foto mehr machen können, diese wurde einfach zu schnell aufgegessen;) Zu den "Fried Banana" gab es noch eine Sosse aus gezuckerter Milch mit etwas Kokosmilch, der Versuchung konnte wirklich niemand wiederstehen... Werde diese aber auf alle Fälle auch zu Hause nachkochen, dann gibt es Fotos und Rezept für den Backteig.